Zurück zur Übersicht

Deutsche Kurzbahnmeisterschaften in Essen 26. – 28.11.2021


Trotz aller widriger Corona-Umstände starteten 6 USV-Schwimmer/Innen morgens am 26. 11. 6 Uhr in Dresden zur Fahrt nach Essen. Sowohl die Hin- als auch die Rückfahrt im Kleinbus verlief problemlos. Für die Organisation und dem Ablauf der Meisterschaften muss dem Essener Veranstalterteam ein großes Lob ausgesprochen werden.

Wenn man die Ergebnistabelle der USV-Schwimmer betrachtet, kann man auf den ersten Blick zunächst durchaus zufrieden sein: 3 Meistertitel, 4 Silber- sowie 2 Bronzemedaillen!
Aber gerade die erfahrenen Schwimmer (Werner Schnabel, Jost Halfmann, Jan Mehrholz) „leisteten” sich einige Disqualifikationen.

Die Ergebnisse müssen aber differenziert betrachtet werden, da die älteren Jahrgänge doch relativ schwach besetzt waren und Medaillen auch im Alleingang gewonnen wurden.
Werner Schnabel schwamm aber dafür einen Deutschen Mastersrekord (DRM) auf der 50m-Kraulstrecke.
Besonders herausragend waren die Leistungen von Nora Flehmig, die bei 6 Starts immer schnell „unterwegs” war und verdientermaßen 3 Meisterschaftsmedaillen gewann. Ebenso erfolgreich war Jan Mehrholtz, der dreimal auf Platz 2 schwamm und damit 3 Silbermedaillen geehrt wurde.
Robin Goldberg konnte sich mit schnellen Zeiten in seiner Altersklasse stets im Vorderfeld platzieren.
Besonders schwer hatte es Karl Kühmstedt, sich in den großen Starterfeldern zu behaupten. So gingen über 50m Freistil 59 Schwimmer an den Start!