Zurück zur Übersicht

Der 21. WTC-Pokal ist Geschichte

Traditionell fand am 2. Adventswochenende unser nun schon 21. WTC-Pokal statt.
Mit 460 Sportlern aus 61 Vereinen aus Deutschland und Tschechien und fast 1.600 Starts wurde der bisherige Veranstaltungsrekord geknackt. Die Stimmung in der Halle war große Klasse. Nach der „Pflicht“ kam für viele unserer Gäste die „Kür“ – ein Besuch auf einem der vielen Weihnachtsmärkte in Dresden.
Mit jeder Menge Podestplätzen in den Einzel– und Staffelwertungen konnte der USV TU Dresden den großen Mannschaftspokal ziemlich deutlich mit 839 Punkten vor Aqua Berlin mit 688 Punkten und dem SV Grün Weiß Wittenberg mit 486 Punkten gewinnen.
Den kleinen Mannschaftspokal, um den Vereine mit maximal 40 Einzelstarts kämpften, holte sich die WSG Jena-Lobeda mit 158 Punkten vor dem Köpenicker SV Neptun 89 mit 143 Punkten und dem SSV Hoyerswerda mit 121 Punkten.
Am Sonntagmorgen startete der Wettkampftag mit dem Einlagenwettkampf „Poseidonpokal“. Dies ist mittlerweile eine 3 x 100 m Freistil mixed – Staffel. Die Geschichte um diesen Pokal ist hier nachzulesen. Unser Verein schickte gleich zwei Staffeln ins Rennen und holte sich den Poseidonpokal sowie den 3. Platz.
Mit einem hübschen Räuchermänn‘l wurden noch je Wertungsgruppe die punktbesten Leistungen nach der 1.000 Punkte-Tabelle prämiert. Dabei wurden die 50 m und 100 m einer Schwimmart addiert. Auch hier konnten sich viele USV-Sportler diesen Sachpreis abholen.

In der Hoffnung, dass es allen gefallen hat und nächstes mindestens genauso viele Sportler wieder kommen, wünschen wir allen ein Frohes Fest und einen guten Rutsch ins Neue Jahr!